Innsbruck - FC Wackers neuer Sportdirektor Helmut Kraft hat sich am Mittwochnachmittag in St. Pölten erneut mit Frenkie Schinkels zu Vertragsverhandlungen getroffen. Zu einem Vertragsabschluss kann es frühestens am Wochenende kommen, weil beim Tabellenschlusslicht der T-Mobile-Bundesliga erst die Generalversammlung am Freitag abgewartet werden muss.

"Ich höre mir noch einmal die Vorstellungen von Schinkels an, wir werden ganz konkrete Sachen besprechen", sagte Kraft Mittwochmittag im APA-Gespräch vor seiner Abfahrt nach Niederösterreich. Kraft bestätigte dabei, dass die Verhandlungen mit Schinkels schon weit gediehen seien. Der ehemalige Nationalteamspieler ist derzeit die heißeste Aktie auf dem Innsbrucker Trainermarkt, zuvor verhandelte Kraft auch mit dem Norweger Jörn Andersen (unterschrieb beim deutschen Fußball-Zweitligisten Kickers Offenbach) und dem deutschen Weltmeister Andreas Brehme.

Zu einem Vertragsabschluss kann es aber frühestens am Wochenende kommen. "Wir müssen abwarten, ob die Generalversammlung des Vereins am Freitagabend der Statutenänderung zustimmt. Dann erst fließt das Geld aus dem Rettungspaket und wir können einen neuen Trainer verpflichten", sagte Kraft.

Am Samstag in Altach wird auf jeden Fall Helmut Kraft in Doppelfunktion als Sportdirektor und Interimscoach des FC Wacker auf der Bank sitzen. Auch Schinkels ist als Trainer von Vöcklabruck, Tabellenführer der Regionalliga Mitte, noch im letzten Herbstspiel am Samstag engagiert. (APA)