Washington - Bei Gouverneurswahlen am Dienstag im Bundesstaat Kentucky haben die Republikaner eine Schlappe erlitten. Der Demokrat Steve Beshear, der seit 20 Jahren kein öffentliches Amt mehr bekleidet hat, schlug den konservativen Amtsinhaber Ernie Fletcher mit einem Vorsprung von ca. 20 Prozentpunkten. Der Republikaner Fletcher gehörte zur christlich-konservativen Rechten und hatte im Kapitol der Hauptstadt Frankfort eine Tafel mit den Zehn Geboten aufstellen lassen. Den Berichten zufolge trug ein Skandal um die rechtswidrige Besetzung öffentlicher Ämter mit politischen Günstlingen zu seiner Niederlage bei. (APA/dpa)