Paris - Nach langen Verlustjahren schreibt der Pariser Vergnügungsparkbetreiber Euro Disney SCA operativ wieder schwarze Zahlen. Im Geschäftsjahr 2007 (bis 30. September) stieg das operative Ergebnis von minus zwei Mio. auf 50,8 Mio. Euro. Unter dem Strich halbierte sich der Verlust auf 38,4 Mio. Euro. Das Ergebnis spiegle den Anstieg der Besucherzahlen der Themenparks um 1,7 Millionen auf 14,5 Millionen, teilte die Euro Disney SCA am Donnerstag in Paris mit. Zum Unternehmen gehören unter anderem Disneyland Paris, das Vergnügungszentrum Disney Village, Hotels, ein Golfplatz und Kongresszentren. Vor einem Jahr hatte die in Frankfurt notierte Firma Center-Tainment die Übernahme von Euro Disney per Aktientausch angekündigt. Das Angebot blieb dann aber aus und es kam zu Ermittlungen der Finanzmarktaufsicht. Der US-Konzern Disney hält 39,8 Prozent an der in Paris notierten Euro Disney. (APA/dpa)