Skopje - Hypo Niederösterreich steht vor dem Aufstieg in die zweite Champions-League-Gruppenphase. Österreichs Frauen-Serienmeister feierte am Freitagabend bei Kometal Skopje einen 27:24-(15:11)-Erfolg und damit den dritten Sieg im dritten Match der Gruppe C. Mit dem erstmaligen Triumph in Skopje untermauerten die Niederösterreicherinnen auch ihre Tabellenführung.

Vor rund 1.200 Zuschauern lagen die Mazedonierinnen zwar in der Anfangsphase bereits 6:3 voran, doch Hypo steckte diesen Rückstand schnell weg und führte in der 19. Minute 8:7. Bis zum 11:11 blieb die Partie ausgeglichen, doch dann zogen die von Top-Werferin Toth (10 Tore) angeführten Gäste mit vier Treffern hintereindander bis zur Pause auf 15:11 davon. Die endgültige Entscheidung brachte die Mittelphase des zweiten Abschnitts, als Hypo innerhalb von neun Minuten ohne Gegentor blieb und von 19:17 auf 23:17 enteilte, die Moral der Mazedonierinnen war gebrochen.

"Wir haben zwar wirklich nicht gut gespielt, aber trotzdem gewonnen", lautete das Resümee von Hypo-Generalsekretär Geri Berger, der nun fix mit dem Aufstieg rechnet, schließlich wurden zwei der drei Siege auswärts errungen. Denn schon in Togliatti hatte Hypo einen 30:28-Erfolg gefeiert, danach folgte ein 31:27 im Heimspiel gegen Larvik. Der norwegische Meister ist auch am 18. November auswärts der nächste Hypo-Gegner. (APA)

Handball-Champions League 2007/08 GRUPPE C

4. Runde:
  • Lada Togliatti/RUS - Kometal Skopje/MKD 27:24 (12:13)
  • Larvik HK/NOR - Hypo NÖ (Sonntag, 16:15 Uhr/live ORF Sport Plus)

    3. Runde:

  • Kometal Skopje - Hypo NÖ 24:27 (11:15)-
  • Lada Togliatti - Larvik HK 35:25

    Tabelle:

    1. Hypo NÖ           3   3   0   0    88:79    6
    2. Lada Togliatti    4   3   0   1   119:104   6
    3. Larvik HK         3   1   0   2    79:90    2
    4. Kometal Skopje    4   0   0   4    97:110   0
    

    Bereits gespielt: Togliatti - Hypo NÖ 28:30, Larvik - Skopje 27:24, Skopje - Togliatti 25:29, Hypo - Larvik 31:27, Skopje - Hypo 24:27, Togliatti - Larvik 35:25