Wien - Die Analysten der UniCredit haben nach vorläufigen Zahlen die Anlageempfehlung "sell" für Aktien des heimischen Softwareproduzenten Brain Force in einer ersten Reaktion bestätigt. Das Kursziel von 2,10 Euro wurde ebenfalls beibehalten. Die vorgelegten Zahlen seien geringer als angenommen ausgefallen, heißt es in der Analyse. Brain Force verfehlte mit den vorläufigen Zahlen zum dritten Quartal die Erwartungen der Analysten. Das Unternehmen erwartet für 2008 eine Umsatzsteigerung von 5-10 Prozent. Das Betriebsergebnis werde Brain Force zufolge 2-3 Mio. Euro betragen, was unter den Prognosen der UniCredit liegt. Für 2007 und 2008 werden die Wertpapierexperten deswegen ihre Gewinnprognosen anpassen und voraussichtlich auch das Kursziel nach unten revidieren, heißt es weiter in der aktuellen Studie. (APA)