Los Angeles - Die L.A. Lakers haben sich am Freitagabend im heimischen Staples Center im NBA-Match gegen die Minnesota Timberwolves ungefährdet 107:93 durchgesetzt. Die Gastgeber kamen damit zu ihrem dritten Sieg im fünften Spiel der laufenden NBA-Saison. Die "Wolves" (0:4) müssen hingegen weiterhin auf den ersten Erfolg im Jahr eins nach dem Abgang von Kevin Garnett warten.

Die Lakers durften sich gegen Minnesota nicht nur auf Kobe Bryant (30 Punkte) "verlassen", sondern hatten fünf weitere Spieler mit zweistelligem Score. Vor allem nach der Pause erlebten die Fans der Kalifornier wiederholt "Zauber-Basketball" ihrer Lieblinge. Daran hatte Bryant sichtlich Freude, gefiel sich als Vorbereiter und verbuchte letztlich auch sieben Assists.

Das mit Spannung erwartete Duell der chinesischen Giganten ging erwartungsgemäß an Yao Ming und seine Houston Rockets. Der 2,29 m große Center steuerte 28 Punkte zum 104:88-Heimerfolg der Texaner über die Milwaukee Bucks bei, bei denen der chinesische "Rookie" Yi Jianlian (2,13 m) auf 19 Zähler und 9 Rebounds kam. In China war das Match von mehr als 100 Millionen Menschen live im Fernsehen verfolgt worden. (APA)