Bild nicht mehr verfügbar.

Altach-Keeper Mario Krassnitzer (li) sieht Wackers Schreter abheben.

Foto: Reuters/Kuzmanovic
Altach - Nach dem positiven Ausgang der Generalversammlung am Vorabend hat der FC Wacker Innsbruck am Samstagabend auch auf sportlicher Ebene zumindest einen Teilerfolg gefeiert. Die Tiroler trennten sich in der 19. Runde der T-Mobile Fußball-Bundesliga in der Cashpoint-Arena von Altach mit 1:1 (0:0). Carreno brachte die Altacher in Führung (70.), Orosz gelang aber in der Schlussphase der verdiente Ausgleich (82.).

Von Beginn an entwickelte sich eine flotte und abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Flanke von Chinchilla fand der bei Altach für den angeschlagenen Jagne als hängende Spitze aufgestellte Patrick Mayer mit einem Kopfball aus sieben Metern seinen Meister in Innsbruck-Goalie Pavlovic (15.). Dazu ging ein Spitz von Bernardi nach idealer Guem-Vorarbeit nur um Zentimeter am Tor des Tabellenschlusslichtes vorbei (30.).

Die Elf von Sportdirektor und Interimscoach Helmut Kraft, die neben Langzeitausfall Grüner auch Mader (Grippe) und Mimm (gesperrt) vorgeben musste, wurde nur einmal richtig gefährlich: Regisseur Kolousek spielte den Ball in den Lauf von Orosz, die ungarische Solospitze schoss allerdings alleinstehend aus 18 Metern weit über das Tor (44.).

Verspäteter Anhang

Nach dem Seitenwechsel wurden die Innsbrucker endlich auch von den mehr als 500 mitgereisten Fans unterstützt, die aufgrund der Verspätung des Fanzuges erst gegen Ende der ersten Hälfte den Weg ins Stadion gefunden hatten. Bei leichtem Regen übernahmen aber einmal mehr in der zweiten Hälfte die Hausherren das Kommando. Der eingewechselte Kirchler flankte ideal auf Mayer, dessen Kopfball-Aufsetzer wurde aber von Pavlovic pariert (52.).

Außerdem musste die Kraft-Elf ab der 69. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Thomas Eder nach wiederholtem Foulspiel mit einem Mann weniger auskommen. Und aus dem verhängten Freistoß lieferte Pfister die Vorlage für Innenverteidiger Carreno, der per Kopf mit seinem 3. Saisontor zum verdienten 1:0 für die Vorarlberger traf (70.).

Die Innsbrucker gaben aber nie auf und wurden vor allem nach dem Ausschluss von Altachs Stürmer Leonardo, der Hattenberger einen Ellbogencheck versetzte, immer stärker. Sieben Minuten vor dem Ende war es Innsbrucks Toptorschütze Peter Orosz, der nach einer Kolousek-Flanke und einem Carreno-Stellungsfehler völlig frei stehend am langen Eck zum Kopfball kam und den wichtigen Ausgleich besorgte (82.).

Die siebentplatzierten Altacher (21 Punkte) hielten damit den Neun-Punkte-Vorsprung auf Schlusslicht Innsbruck (12), das aber zumindest den Rückstand auf Austria Kärnten (16) verringerte. Die Vorarlberger sind damit schon seit sieben Runden (Torverhältnis 6:2) ungeschlagen und haben in den drei Saisonduellen mit den Tirolern, sieben Punkte geholt. Die Innsbrucker, die den zweiten Punkt in der Fremde in der laufenden Saison holten, warten damit weiter seit dem 8. November 2006 (2:0 in Pasching) vergeblich auf einen Auswärtssieg. (APA)

  • SCR Altach - FC Wacker Innsbruck 1:1 (0:0). Altach, Cashpoint-Arena, 6.000, SR Meßner.

    Torfolge: 1:0 (70.) Carreno
    1:1 (82.) Orosz

    Altach: Krassnitzer - Orman, Carreno, Gramann, Chinchilla - Schmid (86. Hutwelker), Bernardi, Guem (46. Kirchler), Pfister - Mayer (79. Mattle) - Leonardo

    Wacker Innsbruck: Pavlovic - Knabel (77. Aganun), Feldhofer, Madl, Schrott (89. Windisch) - Hattenberger, T. Eder, Hölzl, Kolousek, M. Dollinger (54. Schreter) - Orosz

    Rote Karte: Leonardo (78./Unsportlichkeit)
    Gelb-Rote Karte: T. Eder (69./Foul)
    Gelbe Karten: Bernardi, Schmid bzw. Hölzl, Feldhofer, Knabel, Orosz