Wien - Der Kampf um die Plätze hinter Tabellenführer A1 Bregenz bleibt auch nach der 12. Runde der Handball Liga Austria spannend. Während der Leader das Auswärtsspiel bei Gänserndorf am Samstag souverän mit 36:22 gewann (14 Tore von Goalgetter Roland Schlinger) und bei 19 Zählern hält, drängen sich dahinter Krems (17), die aon Fivers, Innsbruck und Alpla Hard mit je 16 Zählern.

Die größte Enttäuschung erlebte am Samstag wohl Hard, das im Heimspiel gegen Krems über ein 26:26 nicht hinauskam. Der Mitfavorit auf den Titel führte gegen die Szilagyi-Sieben zwar lange Zeit, überließ nach einer Schwächephase in der zweiten Halbzeit den Niederösterreichern aber noch einen Punkt.

Die aon Fivers wurden in der Wiener Hollgasse vom HC Linz AG nur in den ersten zehn Minuten richtig gefordert, übernahmen dann aber die Kontrolle. Mit einer Serie von Gegenstoßtreffern gingen die Gastgeber mit bis zu zehn Toren in Führung und hatten eigentlich schon zur Halbzeit (21:13) vollendete Tatsachen geschaffen. Der Vizemeister gewann schließlich mit 35:29.

Im vierten Spiel des Tages brachte Nachzügler West Wien Gastgeber Tulln fast an den Rand einer Niederlage, musste sich schließlich aber mit 31:32 geschlagen geben. Die Niederösterreicher bleiben damit auf Rang sechs, der gleichbedeutend mit dem letzten Play-Off-Platz ist. (APA)

Bereits am Freitag hatte sich HIT Innsbruck Tirol im Tiroler Derby gegen Sparkasse Schwaz einen 22:21-Erfolg gesichert.

ERGEBNISSE 12. Runde:

  • Goldmanndruck Tulln - SG West Wien 32:31 (15:11). Beste Werfer: Frey 6, Schmölz 6, Grössl 5, Vizvary 5 bzw. Galic 12, Masnec 6, Gangel 5

  • UHC Interwetten Gänserndorf - A1 Bregenz 22:36 (8:13). Beste Werfer: Beck 7, Bicanik 6 bzw. Schlinger 14, Obad 8

  • Aon Fivers - HC Linz AG 35:29 (21:13). Beste Werfer: Tyrner 9, Abadir 7/3 bzw. Schneider, Watzl je 5

  • Alpla HC Hard - UHK Krems 26:26 (15:12). R. Weber 10, Valkovskis 5 bzw. Hrachovec 5, Chalupa 5, Pesic 5