Wien - Das International Theatre in Wien hat, wie das Kontrollamt feststellte, zwischen 2004 und 2006 mindestens 90.000 Euro mehr eingenommen, als gegenüber der Finanz angegeben wurde: Da die Spielstätte nur für 30 Zuschauer zugelassen ist, wurden auch nur 30 verkaufte Karten verbucht. In der Regel aber fand A Christmas Carol vor 90 Besuchern statt. Das Theater muss die 90.000 Euro zurückzahlen, erhält aber weiter Förderungen - mit Zustimmung der Grünen. Deren Kultursprecherin, Marie Ringler, ärgert sich über Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SP), der dem Gemeinderat wichtige Informationen "vorenthalten" habe: "Wäre uns mitgeteilt worden, wie unsauber das Theatre wirtschaftet, hätten wir der Subvention nicht zugestimmt." In der Tat wusste das Kulturamt bereits von der Kontrollamtskritik; im Förderakt werden die Gründe für die Subventionskürzung aber nicht erklärt. (trenk /DER STANDARD, Printausgabe, 13.11.2007)