Berlin - Deutschland und Frankreich schreiben künftig gemeinsam einen Literaturpreis aus, der sich besonders an Nachwuchsautoren richtet. Der zeitgenössischen Literatur solle durch den gemeinsamen Preis "mehr Sichtbarkeit" im jeweiligen Nachbarland gegeben werden, teilte Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) am Montag in Berlin mit. Details zu dem Preis werden demnach noch abgestimmt. Neumann besuchte am Montag gemeinsam mit der französischen Kulturministerin Christine Albanel, dem französischen Bildungsminister Xavier Darcos und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) das Jugendkunst- und Kulturzentrum "Schlesische 27" im Stadtteil Kreuzberg. Anlass war das 8. deutsch-französische Ministerratstreffen. Schwerpunkt war dabei das Thema Integration. (APA/dpa)