Ein Passagierflugzeug mit 100 Menschen an Bord musste am Montag Abend wegen einer Bombendrohung auf dem Münchner Flughafen notlanden. Für die Maschine einer griechischen Fluggesellschaft war in Paris gestartet und auf dem Weg nach Athen. Bei der Untersuchung des Flugzeugs und des Gepäcks sei keine Bombe gefunden worden, der Hintergrund der Drohung sei völlig unklar. (APA/dpa/red)