Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA
Wien - Die Wiener Erzählerin und Lyrikerin Trude Marzik (84) erhält den Buchpreis der Wiener Wirtschaft 2008. Das gab die Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien heute, Dienstag, bekannt. Ausschlaggebend für die Expertenjury sei ihr liebevoller Humor sowie der Wiener Charme ihrer Texte gewesen, hieß es: "Trude Marzik verkörpert wie kaum eine andere zeitgenössische Autorin das typisch 'Wienerische' und steht nicht nur für anspruchsvolle und lesbare, sondern auch für verkäufliche Literatur." Die mit 8.000 Euro dotierte und in der Regel alle zwei Jahre verliehene Auszeichnung wird am 26. Februar überreicht. Kurz zuvor soll ihr neues Buch "Meine Lieblingsgedichte" erscheinen. Trude Marzik wurde am 6. Juni 1923 in Wien-Hernals geboren und begann bereits in der Schule Gedichte zu schreiben. Sie studierte an der Universität Wien zunächst Anglistik und Germanistik und nahm privaten Schauspielunterricht. Die Verpflichtung zum Arbeitsdienst zwang sie jedoch das Studium aufzugeben. Heinz Conrads machte sie bekannt, als er in einer seiner legendären Radiosendungen Ende der sechziger Jahre ihr Gedicht "Mei Bua" vortrug. Berühmt wurde sie durch ihr Buch "Aus der Kuchlkredenz" (1971). Zu den vielen darauffolgenden Büchern zählten "Zimmer, Kuchl, Kabinett", "Wiener Melange" und "Schlichte Gedichte" (alle Zsolnay Verlag). (APA)