Bild nicht mehr verfügbar.

REUTERS/Kimberly White
Die EU-Kommission nimmt die Übernahme des auf Online-Werbung spezialisierten Unternehmens DoubleClick durch den Suchmaschinen-Konzern Google genauer unter die Lupe. Eine erste Prüfung habe wettbewerbrechtliche Bedenken geweckt, hieß es am Dienstag in Brüssel. Eine endgültige Entscheidung werde bis 2. April vorliegen, hieß es.

Angebot

Google hatte für DoubleClick 3,1 Mrd. Dollar (2,3 Mrd. Euro) in bar bezahlt. Die Übernahme würde die ohnehin dominierende Stellung von Google im Internet-Werbemarkt weiter stärken. Im Bieterwettstreit hatte sich Google zuletzt gegen Microsoft durchgesetzt. (APA/AP)