Wien - Ein bewaffneter 27-Jähriger wollte ein Tabakgeschäft im Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus überfallen, mit dem Widerstand seines Opfers hatte er nicht gerechnet.

Der Räuber drohte zunächst mit seinem Messer mit 20 Zentimeter langer Klinge und verlangte nach Bargeld. Der Trafikant ließ sich davon jedoch nicht ängstigen, schnappte sich seinen Baseballschläger und verjagte den Mann.

Auch bei seiner Flucht hatte der 27-Jährige kein Glück. Der Trafikant konnte den Mann so genau beschreiben, dass er kurze Zeit später in der Nähe des Tatorts festgenommen werden konnte. (APA)