Foto: Christies

New York/Wien - Ein Rekordpreis für ein Bild von Gerhard Richter wurde am Dienstag im Rahmen der Christie's-Auktion für Gegenwarts- und Nachkriegskunst in New York erzielt. Das Foto-Gemälde "Düsenjäger" (1963) ging für 11,2 Millionen Dollar (rund 7,7 Mio. Euro) über den Tisch und verdoppelte damit fast den seit Mai geltenden Richter-Rekord für "Abstraktes Bild" (1992).

Unter den insgesamt 16 Rekordlosen der Auktion war auch "Ib and her husband" (1992) des Briten Lucian Freud, für das über 13 Millionen Euro geboten wurden. Für das Gemälde des Sigmund Freud-Enkels war im Vorfeld ein Kaufpreis von knapp elf Millionen Euro erwartet worden.

Weiters erzielten "Pantheon, Rome" (1990) des Deutschen Thomas Struth (versteigert für 965.000 Euro) und "Diamond (Blue)" des Amerikaners Jeff Koons (versteigert für acht Millionen Euro) Rekorderlöse.

Mit einem Gesamterlös von 325 Millionen Dollar (223 Mio. Euro) spielte die Auktion "das zweithöchste Ergebnis dieser Kategorie in der Geschichte der großen Auktionshäuser" ein, heißt es in einer Aussendung. (APA)