Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Jeff Chiu / AP
Die Ambitionen von Google , das eigene Business in immer mehr Richtungen auszubauen, kennen derzeit offenbar keine Grenze mehr. So denkt das Unternehmen nun laut darüber nach, sich ein eigenes Mobilfunknetz zuzulegen.

Lizenz

Entsprechend berichtet das Wall Street Journal, dass sich der Softwarehersteller an der Versteigerung der 700 MHz-Frequenzen in den USA beteiligen will. Demnach sei man bereit bis zu 4,6 Milliarden US-Dollar für die notwendige Lizenz zu bieten.

Erfahrungen

Obwohl Google in diesem Bereich ein Neuling wäre, so kann man doch schon auf einen gewissen Erfahrungsschatz zurückgreifen: Im Firmen-Hauptquartier betreibt man bereits eine zeitlang ein eigenes Mobilfunknetz - Erfahrungen, die sich jetzt auf landesweiter Ebene rentieren sollen.

Offenheit

Ob man sich tatsächlich an der Auktion beteiligen will, soll bis zum 3. Dezember entschieden werden, wie das Unternehmen gegenüber der Zeitung bestätigt. Sollte dem tatsächlich so sein, würde es vor allem um eines gehen: Mehr Offenheit in einer vernetzten Welt, wie eine Sprecherin von Google herausstreicht. (apo)