Paris - Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy einen bösen Brief geschrieben, in dem er seinen Amtskollegen als "jung und unerfahren" bezeichnet. Ahmadinejad protestiere insbesondere gegen das französische Vorhaben, die europäischen Partner zu gemeinsamen Sanktionen außerhalb der UNO zu bewegen, berichtet die Zeitung "Le Monde" in ihrer Samstagsausgabe. Der Brief, der bereits am Montag eingetroffen sei, enthalte Drohungen und sei in scharfem Ton geschrieben.

Sarkozy hatte Ende August vor einer "katastrophalen Alternative" gewarnt: "entweder die iranische Bombe oder die Bombardierung Irans". Außenminister Bernard Kouchner hatte das Wort "Krieg" benutzt, seine Position später aber wieder abgemildert.

Ahmadinejad ist für seine scharfen Briefe an Amtskollegen bekannt. Auch US-Präsident George W. Bush und Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel wurden bereits mit persönlichen Schreiben des iranischen Präsidenten bedacht. (APA/dpa)