Das Filmmagazin des Wiener Stadtsenders präsentiert einen weiteren Höhepunkt der "Tage israelischer Dokumentarfilme" (von 22.-25. November im Wiener Top Kino). Die Black Panthers waren eine Protestbewegung in Israel in den 70er-Jahren. Ihre Mitglieder waren Juden, deren Eltern aus muslimischen Ländern eingewandert waren und in Israel marginalisiert lebten. Der Filmemacher Nassim Mossek war damals Cutter beim Fernsehen und schloss sich der Bewegung an. Dreißig Jahre später besucht Mossek die Städte, Viertel und Plätze wieder auf der Suche nach ehemaligen Black Panthers. Danach präsentiert Friedemann Derschmidt Kurzvideos vom Center of Contemporary Art in Tel Aviv.