In Mailand die Road Show für den Börsengang der italienische Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" begonnen, der am 6. Dezember geplant ist. Bis 30. November werden die Aktien der Tageszeitung angeboten, die unter mehrheitlicher Kontrolle des italienischen Unternehmerverbands Confindustria steht. Mit dem Börsengang wird die Tageszeitung zwischen 230 Millionen und 280 Millionen Euro kassieren. Mit einer Auflage von 380.000 Exemplaren ist "Sole 24 Ore" auflagenmäßig die drittstärkste Tageszeitung in Italien. Mit dem Börsengang könnte die Tageszeitung ihren multimedialen Ansatz finanzieren: Das Kerngeschäft ist zwar in den letzten Jahren die Zeitung geblieben, das Unternehmen hat aber zugleich erfolgreich in den Markt der Wochen- und Monatszeitungen expandiert, hat ein Internet-Portal, betreibt eine eigene Presseagentur, ein eigenes Radio, ist auch im Fernsehgeschäft aktiv und verlegt Bücher. (APA)