Wien - Das Wiener Aids-Hilfe-Haus feiert seinen zehnten Geburtstag. Am 1. Dezember wird in einem großen Geburtstagsfest an die vergangenen Jahre gedacht.

Seit dem Welt-Aids-Tag am 1. Dezember 1997 stehen im Haus am Gürtel 1.700 Quadratmeter für Betreuung, Information und Prävention zur Verfügung.

Der Grundstein für die Einrichtung am Gürtel wurde im Februar 1996 gelegt. Am 28. Juni 1996 segnete der Wiener Gemeinderat einstimmig die Finanzierung der Renovierung in Höhe von 3,5 Mio. Euro ab. Darüber hinaus wurden umgerechnet 581.000 Euro für die Einrichtung des Aids-Hilfe-Hauses beschlossen. Das Tages- und Aktivzentrum für Betroffene wurde primär mit Spendenmitteln eingerichtet. Heute sind in dem Bau 45 hauptamtliche Mitarbeiter, 20 freie Referenten und über 100 Ehrenamtliche tätig. (APA)