Wien - Die BAWAG PSK werde die Einnahmen aus den Beteiligungs- und Immobilienverkäufen in die Expansion der Bank investieren. Auch eine Dividende werde zunächst nicht gezahlt, kündigte der designierte BAWAG-Generaldirektor, David Roberts, gegenüber den "OÖN" (Donnerstagsausgabe) an. "Cerberus ist als langfristiger Investor nicht daran interessiert, schnell abzukassieren", so der britische Manager. Roberts wird mit Jahreswechsel die Führung der BAWAG von Ewald Nowotny übernehmen. Roberts verteidigt den laufenden Verkauf der Bank-Beteiligungen und -Töchter in Mittel- und Osteuropa. Die BAWAG sei mit ihrer Ostexpansion "spät dran" gewesen. Nun werde das Kapital genommen und dort eingesetzt, wo die Marktanteile höher und das Potenzial größer seien. Chancen sieht der Brite insbesondere im Filialbereich. "Wir wollen unsere Geschäftsbeziehungen zur Republik ausbauen". (APA)