Calgary - Die österreichischen Kunstbahn-Rodler haben beim Weltcup in Calgary nicht ganz an ihre Saison-Auftaktleistungen von Salt Lake City anschließen können. Allerdings legte am Samstag (Ortszeit) Daniel Pfister bei den Herren als Siebenter abermals eine Talentprobe ab, der 21-Jährige hielt sich damit im Gesamtweltcup auf Rang vier. Bei den Doppelsitzern bildeten diesmal Tobias und Markus Schiegl das beste ÖRV-Duo, die Cousins wurden Fünfte.

Unangefochten agierten freilich wieder einmal die deutschen Athleten. Nachdem Tatjana Hüfner am Freitag bei den Damen gewonnen hatte, legten David Möller bzw. Patric Leitner/Alexander Resch nach. Möller setzet sich mit nur 23 Tausendstel vor seinem im zweiten Lauf Bahnrekord gefahrenen Landsmann Jan Eichhorn durch und führt nun vor dem Südtiroler Challenge-Cup-Sieger Jan Zöggeler im Gesamtweltcup. Pfisters Rückstand betrug 91/100.

Leitner/Resch fixierten mit ihrem 28. Weltcup-Sieg einen neuen Weltcup-Rekord bei den Doppelsitzern, noch kein Gespann war bisher derart erfolgreich. "Seit heute haben jeder blaue Fleck und jede Prellung ihren Sinn", betonte Resch nach dem Triumph. Die Olympiasieger von Salt Lake City 2002 führen damit auch deutlich im Gesamtweltcup, die diesmal nur zwölftplatzierten Tiroler Brüder Andreas und Wolfgang Linger scheinen auf Rang drei auf. Stark fuhren Peter Penz/Georg Fischler als Sechste, nur 17/1000 hinter den Schiegls.

Der Weltcup wird am Wochenende 8./9. Dezember in Winterberg fortgesetzt, am darauffolgenden Wochenende ist Innsbruck-Igls Schauplatz der vierten Station der aus acht Bewerben bestehenden Serie. (APA)

ERGEBNISSE vom Rodel-Weltcup in Calgary:

  • HERREN: 1. David Möller (GER) 1:30,390 Minuten (45,368/45,022 Sekunden) - 2. Jan Eichhorn (GER) +0,023 Sekunden (45,354/45,059-Bahnrekord) - 3. Armin Zöggeler (ITA) 0,061 (45,426/45,025) - 4. Albert Demtschenko (RUS) 0,083 (45,390/45,083) - 5. Martins Rubenis (LAT) 0,590 (45,770/45,210) - 6. Christie Jeff (CAN) 0,789 (45,680/45,499) - 7. Daniel Pfister (AUT) 0,910 (45,805/45,495). Weiter: 18. Christian Eigentler (AUT) 1,722 (45,903/46,209) - 23. Martin Abentung (AUT) 2,069 (46,415/46,044) - 32. Wolfgang Kindl (AUT) 4,124 (46,951/47,563)

    Weltcup-Gesamtstand (nach zwei von acht Bewerben): 1. David Möller (GER) 185 Punkte - 2. Armin Zöggeler (ITA) 170 - 3. Jan Eichhorn (GER) 155 - 4. Daniel Pfister (AUT) 106 - 5. Felix Loch (GER) 91 - 6. Albert Demtschenko (RUS) 81. Weiter: 15. Martin Abentung (AUT) 52) - 20. Christian Eigentler (AUT) 46 - 23. Wolfgang Kindl (AUT) 37 - 32. Manuel Pfister (AUT) 20

  • DOPPELSITZER: 1. Patric Leitner/Alexander Resch (GER) 1:27,499 Minuten (43,729/43,770 Sekunden) - 2. Christian Oberstolz/Patrick Gruber (ITA) +0,305 (43,879/43,925) - 3. Andre Florschütz/Torsten Wustlich (GER) 0,308 (43,882/43,925) - 4. Tobias Wendl/Tobias Artl (GER) 0,334 (43,814/44,019) - 5. Markus und Tobias Schiegl (AUT) 0,514 (44,043/43,970) - 6. Peter Penz/Georg Fischler (AUT) 0,531 (44,042/43,988). Weiter: 12. Wolfgang und Andreas Linger (AUT) 1,184 (44,271/44,412)

    Weltcup-Gesamtstand (nach zwei von acht Bewerben): 1. Patric Leitner/Alexander Resch (GER) 185 Punkte - 2. Christian Oberstolz/Patrick Gruber (ITA) 135 - 3. Andreas und Wolfgang Linger (AUT) 132 - 4. Andre Florschütz/Torsten Wustlich (GER) 130 - 5. Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder (ITA) 112 - 6. Tobias Wendl/Tobias Artl (GER) 106. Weiter: 8. Tobias und Markus Schiegl (AUT) 94 - 9. Peter Penz/Georg Fischler (AUT) 75