Die Graz 99ers haben am Sonntag in der 25. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ihren dritten Heimsieg in Serie eingefahren. Nach Innsbruck (4:3 n.P.) und dem VSV (4:3) besiegten die Grazer in der Eishalle Liebenau vor lediglich 1.500 Zuschauern auch Olimpija Laibach verdient mit 5:3 (1:1,3:1,1:1) und liegen damit weiterhin auf dem siebenten Tabellenplatz.

Die 99ers hatten im ersten Drittel sichtlich noch Probleme mit der Zuordnung, waren doch gleich mehrere verletzte Spieler - darunter der Slowene Ivo Jan nach erfolgreicher Therapie seiner Rückenprobleme - ins Team zurückgekehrt. Daher veränderte Trainer Larry Sacharuk zum wiederholten Mal die Linien. Erstmals spielte Jan wieder im Parade-Sturm mit Day und Guillet.

Beide Kanadier trafen jeweils bereits im Mitteldrittel (21., 31.), nachdem Graz-Goalie Claus Dalpiaz bei den ersten beiden Gegentoren keine gute Figur gemacht hatte. Zum Matchwinner avancierte aber der 36-jährige Italo-Kanadier Tony Iob, der gleich für drei 99ers-Tore verantwortlich zeichnete (13., 33., 55.). (APA)

  • Graz 99ers - Olimpija Laibach 5:3 (1:1,3:1,1:1). Eishalle Liebenau, 1.500 Zuschauer, SR Winter. Tore: Iob (13., 33., 55.), Guillet (21.), Day (31.) bzw. Jardine (9./PP), Yarema (27.), Muric (49./PP). Strafminuten: 10 bzw. 14 + 10 Jardine