London - Michael Ballack hat am Montagabend nach siebenmonatiger Verletzungspause ein Comeback gegeben. Deutschlands Fußball-Teamkapitän spielte bei der 0:2-Niederlage des Reserveteams von Chelsea gegen die zweite Mannschaft von Birmingham City die erste Hälfte. "Ich fühle mich gut", meinte Ballack danach voller Zuversicht. Damit könnte Ballack noch vor Weihnachten seine Rückkehr in die Premier League feiern.

"Ich bin froh, nach so langer Zeit wieder zurück zu sein. Ich hoffe, ich kann noch ein weiteres Spiel mit den Reservisten machen und dann zum Team zurückkehren. Noch dieses Jahr für die erste Mannschaft zu spielen, das würde mir gut tun", so Ballack. Der Kapitän der DFB-Auswahl hatte sein bis dato letztes Match für die "Blues" am 22. April bestritten, als er sich gegen Newcastle United am Knöchel verletzte. Zwischenzeitlich wurde er zweimal operiert.

Die Verletzungszeit sei schwierig gewesen, gestand Ballack. "Es ist nicht einfach, damit umzugehen. Ich wusste nicht, wie lange es dauern würde. In den ersten Wochen sagten die Ärzte, ich würde drei oder vier Wochen ausfallen. Und dann musste ich noch eine Woche warten, und noch eine, und noch eine", beschrieb der 31-Jährige rückblickend seine schwierige Zeit. "Es ist viel einfacher, wenn man weiß, dass man vielleicht sechs Monate draußen ist. Aber bei meiner Verletzung wusste ich einfach nicht, wie lange ich brauchen würde, deshalb war das Ganze ein bisschen frustrierend für mich."(APA/dpa/AFP)