Kapfenberg - Die Revanche für die Niederlage vor einer Woche ist den Fürstenfeld Panthers deutlich misslungen. In der Neuauflage des Spitzenspiels der österreichischen Herren-Basketball-Bundesliga unterlag Fürstenfeld den Bulls auch auswärts, zog am Montag mit 81:91 (39:48) den Kürzeren. Kapfenberg verteidigte die Tabellenführung (20 Punkte) damit erfolgreich und hat die Nase vor dem Trio Fürstenfeld, Oberwart, Gmunden (je 18).

Auch der neue Fürstenfeld-Coach Aaron Mitchell, der am Dienstag das Amt vom geschassten Pit Stahl übernommen hatte, und die Truppe erstmals in einem Meisterschaftsspiel betreute, konnte seiner Mannschaft nicht zum Trainereffekt verhelfen. Die Panthers waren den Gastgebern in allen Belangen unterlegen und hatten vor allem in der Defensive mit Problemen zu kämpfen.

Obwohl Kapfenberg schon nach 1:20 Minuten Jason Forrestal wegen eines ausgerenkten Fingers vorgeben musste, hatte das Team von Trainer Michael Schrittwieser das Heft stets in der Hand und lag in der 32. Minute bereits mit 17 Punkten voran (78:61). Branimir Josipovic, der für Forrestal in die Bresche springen musste, machte seine Sache ausgezeichnet und avancierte mit 20 Punkten zum Topscorer seines Teams.(APA)