Peking - Mindestens 40 Bergleute sind am Donnerstag bei einer Gasexplosion in einer Mine im Norden Chinas ums Leben gekommen. 74 Kumpel sind unter Tage einschlossen, wie das Staatsfernsehen berichtete. Das Unglück ereignete sich in Nähe der Stadt Lifen in der Provinz Shanxi, dem wichtigsten Kohlerevier des Landes. 13 Bergleute hätten bisher gerettet werden können. Die chinesischen Bergwerke gelten als die gefährlichsten der Welt. Allein im vergangenen Jahr kamen nach amtlichen Angaben 4700 Bergleute bei Unfällen ums Leben. Unabhängige Arbeiterorganisationen sprechen von fast 20.000 Todesfällen jedes Jahr. (APA/AFP)