Speedflying und Party am Freitag und Samstag.

Foto: Zauberberg

Beschaulicher geht es dann am Sonntag zu: Dieser ist ganz der Familie gewidmet.

Foto: Zauberberg
Ganz ohne Party und Programm bei entsprechender Schneelage schlicht und einfach den Skilift aufdrehen – das war einmal. Seit heuer ist der Saisonstart ohne Partyprogramm auch am Semmering - Hirschenkogel Geschichte. Denn von 7. bis 9. Dezember steigt am Hausberg der Wiener erstmals das "spektakuläre Winteropening", wie die Veranstalter es nennen. "Bisher hat die Saison einfach immer nur angefangen, heuer haben wir ein eigenes Opening geplant", freut sich Marketingleiter Markus Merz von den Semmering – Hirschenkogel Bergbahnen. "Das ist für jedes Skigebiet, das etwas auf sich hält, eigentlich schon ein Muss. Skifahren alleine reicht nicht mehr."

Das bedeutet zwar nicht, dass - wie in Ischgl - ein Pop-Star wie Rihanna den Winterstart besingt, einiges an Zusatzprogramm wird dennoch geboten: Eingeläutet wird das Opening Freitagabend ab 21 Uhr mit einer Party unter dem Motto "Der Berg groovt". Am Samstag und am Sonntag gibt es von 9 bis 16 Uhr die Möglichkeit, beim Intersport Carving-Test neue Skimodelle zu testen. Außerdem geben Profis wie der ehemalige Franz Klammer-Trainer Heinz Petanjek Tipps. Mittels sogenannter "Snowmotion-Technik" sollen Wiedereinsteiger und Ski-Anfänger ihre Fahrtechnik innerhalb weniger Stunden verbessern können.

Freitag und Samstag sind Partytage, Sonntag der Familientag

Auch für Skiprofis ist Nachmachen allerdings nicht zu empfehlen, wenn dann das "Team Skypower" über die Piste fegt. Die zwei Extrem-Skifahrer Lukas Brandner und Philipp Benda zeigen, was sich hinter dem Wort "Speedflying" verbirgt und sausen bis zu 70 km/h schnell auf Freestyle-Skiern mit einem Gleitschirm über die Piste – Abheben inklusive. Nach den zwei Partytagen ist der Sonntag dann ganz der Familie gewidmet. Für die Kleinen kommt Zauberer Bobby auf den Zauberberg. Das Programm soll Wirkung zeigen: "Wir erwarten, dass 1500 bis 2000 Leute pro Tag kommen. Vielleicht auch mehr", schätzt Merz.

Am Stuhleck folgt übrigens auch noch ein offizielles Ski-Opening: Am 15. Dezember beginnt die Saison mit einem Promirennen. (Gudrun Springer, derStandard.at, 6.12.2007)