Bild nicht mehr verfügbar.

Das Rechengenie Alexis Lemaire musste hart trainieren, um diese Leistung zu vollbringen. Die meisten Menschen der Erde sind dazu vermutlich niemals in der Lage.

Foto: Getty Images
London - Weltweit gibt ist nur eine Handvoll Menschen, die in der Lage sind, etwas ähnlich Spektakuläres zu vollbringen: Ein 27-jähriger Franzose hat einen neuen Rekord im Wurzelziehen aufgestellt. Bei einem britischen Wettbewerb zog das Rechengenie Alexis Lemaire im Kopf die 13. Wurzel aus einer Zahl mit 200 Stellen. Nur 70,2 Sekunden brauchte der junge Mann für diese Meisterleistung, teilte das Londoner Wissenschaftsmuseum mit.

Größte Kopfrechen-Leistung

Die Zahl wurde per Zufall durch einen Computer ausgewählt. "Das ist unglaublich", urteilte Jane West von der Mathematik-Abteilung des Museums. "Ich glaube, dass es sich um die größte Operation handelt, die jemals im Kopf berechnet wurde."

Lemaire hat nach eigenen Angaben im Alter von elf Jahren festgestellt, dass er besondere Fähigkeiten hat. Seither stellte er mehrere Weltrekorde im Wurzelziehen bei Zahlen mit bis zu hundert Ziffern auf. Sein Training für die mentalen Kraftakte vergleicht der 27-Jährige mit dem Spitznamen "Mathlete" mit den Vorbereitungen eines Leistungssportlers. (APA/red)