Bild nicht mehr verfügbar.

Blubber-Blubber.

Foto: APA/EPA/Illyes
Debrecen - Mirna Jukic ist bei den Kurzbahn-Europameisterschaften der Schwimmer in Debrecen in das Finale über 50 m Brust eingezogen. In 30,77 Sekunden kam die 21-jährige Wienerin als Dritte weiter und verbesserte dabei ihren erst 18 Tage alten österreichischen Rekord um gleich 28/100. Es bedeutete die fünfte OSV-Bestzeit am Auftakttag der Titelkämpfe. Der Endlauf fand noch in der Final-Session um 17:47 Uhr statt. Der Linzer Dominik Koll steht im Finale über 400 m Kraul. Der 22-Jährige schlug am Donnerstag in den Vorläufen über 400 m Kraul in 3:43,21 Minuten an, wurde damit Siebenter und war um gleich 2,05 Sekunden schneller als bei seiner OSV-Bestzeit bei der EM 2006 in Helsinki. Die damaligen 3:45,26 hatte David Brandl zwei Heats davor auf 3:44,87 verbessert. Der Perger verpasste das Finale als Elfter um 6/10 Sekunden. (APA)