Pristina/Belgrad - Der Entwurf einer Verfassung der nach Unabhängigkeit strebenden südserbischen Provinz Kosovo ist fertig. Dies bestätigte am Montag ein Mitglied der Arbeitsgruppe für die Vorbereitung der Verfassung in Pristina. Der Text wurde auf Basis des im Weltsicherheitsrat gescheiterten Statusvorschlags des UNO-Vermittlers Martti Ahtisaari ausgearbeitet. Er hatte im Frühjahr eine "überwachte" Unabhängigkeit für den Kosovo vorgeschlagen.

Laut dem Verfassungsentwurf soll der Kosovo eine "parlamentarische Republik mit größeren Befugnissen des Präsidenten" werden, meldeten kosovoalbanische Medien unter Berufung auf das Arbeitsgruppen-Mitglied Arsim Bajrami. Ihm zufolge wird der Kosovo zuerst Sicherheitskräfte haben, die nach einer Übergangsphase zu einer regulären Armee werden sollen. Der Entwurf sieht demnach auch die Bildung neuer Institutionen wie Verfassungsgericht oder Nachrichtendienst vor.

Belgrad widersetzt sich einer Unabhängigkeit des Kosovo, seine Behörden bekräftigten bisher wiederholt, dass sie ihre Ausrufung für null und nichtig erklären würden. (APA)