Basel - Nach Millionendefiziten in den ersten fünf Jahren hat die Messe Schweiz als Veranstalterin die sechste Auflage wegen mangelndem Interesse der Aussteller abgesagt. Trotz großer Akquisitionsanstrengungen liege der Anmeldestand für die nächste "BuchBasel" unter den Erwartungen, teilte die Messe Schweiz am Dienstag mit.

Begründet wird der Verzicht auf die sechste Ausgabe der Messe unter anderem mit dem fehlenden Support der Buch- und Verlagsbranche. Es gebe nach wie vor namhafte Verlage, die an der BuchBasel nicht mitmachen. Allein könne die Messe Schweiz die Veranstaltung jedoch nicht tragen.

Wie es nach dem "Time out" mit der "BuchBasel" weitergeht, ist noch offen: Dass die Buchmesse 2009 wieder im bisherigen Rahmen durchgeführt wird, scheint unwahrscheinlich. Geprüft werde unter anderem die Zusammenlegung mit einer anderen Messe, wie etwa der Frühjahrsmesse muba, sagte Peyer. Es gehe darum, für die "BuchBasel" ein größeres Publikum zu generieren. Die 42.000 Besuche in diesem Jahr reichten nicht, um die Buchmesse langfristig zu sichern. (APA/sda)