Jesenice - Rekordmeister KAC hat sich mit einem 2:1 (0:0,0:1,1:0/0:0;1:0)-Erfolg nach Penaltyschießen beim heimstarken HK Jesenice erstmals in der laufenden Saison der Erste Bank Eishockey-Liga in die Play-off-Ränge geschoben. Die Kärntner fügten den Slowenen in der 31. Runde am Dienstag die erst dritte Niederlage vor eigenem Publikum zu und sind nun Sechster. Durch den Bonuspunkt lösten die Slowenen die Vienna Capitals wieder als Tabellenführer ab.

Nach einem torlosen, aber abwechslungsreichen ersten Drittel sorgte Golicic (31.) in Unterzahl für die Führung der Slowenen. Die Kärntner drängten auf den Ausgleich, der schließlich in der 45. Minute durch Andrew Schneider gelang. Im Schlussdrittel war der KAC überlegen und hatte mit zwei Stangenschüssen durch Hager und Craig Pech.

Nach torloser Verlängerung verwertete der US-Legionär Robert Valicevic den entscheidenden Penalty zum achten Auswärtssieg der Klagenfurter. Der KAC bleibt mit 18 Punkten aus den jüngsten elf Partien das derzeit erfolgreichste Team der Liga. (APA)

  • HK Jesenice - EC KAC 1:2 n.P. (0:0,1:0,0:1/0:0;0:1) Jesenice, 2.800, SR Vogl. Tore: Golicic (31./SH) bzw. Schneider (45.), Valicevic entscheidender Penalty. Strafminuten: 16 bzw. 12