Mingora - Im Nordwesten Pakistans sind der Polizei zufolge bei einem Selbstmordanschlag neun Menschen ums Leben gekommen. Der Attentäter sei nahe der Stadt Mingora mit einem Auto in einen Militärkonvoi gefahren, sagte ein hochrangiger Vertreter der Polizei am Sonntag. Dabei seien vier Soldaten und fünf Zivilisten getötet worden. Ein Sprecher des Militärs sagte, bei dem Selbstmordanschlag seien fünf Zivilisten und ein Soldat ums Leben gekommen. In Pakistan sind in den vergangenen Monaten mehr als 400 Menschen bei Selbstmordanschlägen getötet worden. Am Freitag hatte ein Attentäter in einer Moschee im Nordwesten des Landes fast 50 Gläubige mit in den Tod gerissen. (APA)