Wien - Österreichs Industrie weist zum Jahresende nur ein schwaches Wachstum auf, der BA-CA EinkaufsManagerIndex (EMI) fiel im Dezember von 55,0 auf 53,2 (Anm.: Werte über 50 weisen auf ein Wachstum gegenüber dem Vormonat hin, Notierungen unter 50 signalisieren einen Rückgang).

"Österreichs Industrie schwächelt zum Jahresschluss, bleibt aber vorläufig im positiven Wachstumsbereich", kommentiert BA-CA-Chefvolkswirtin Marianne Kager in einer Aussendung. Nach dem Anstieg im November sank der Einkaufsmanagerindex im Dezember auf den drittniedrigsten Wert in diesem Jahr.

Insgesamt beendet die österreichische Industrie das Jahr 2007 mit etwas mehr Wachstum als im sehr schwachen Oktober. Dennoch hat sich das Tempo deutlich reduziert, von rund 10 Prozent Wachstum zu Jahresbeginn auf derzeit 2 bis 3 Prozent. "Ein weiterer Rückgang der Industriedynamik würde die österreichischen Industrie in die Nähe der Stagnation bringen, damit müssten die Aussichten für 2008 nochmals nach unten revidiert werden," meint BA-CA-Ökonom Stefan Bruckbauer. Die Ökonomen der BA-CA gehen jedoch davon aus, dass sich die Abschwächung in den nächsten Monaten nicht mehr in diesem Tempo fortsetzt. (APA)