Wien - In einem ehemaligen Geschäftsraum im Gasometer C will Wolf Memphis mit einem "Elvis Presley Museum Vienna" die "echte Lebensgeschichte" des Sängers verbreiten, das Museum wurde am 7. Jänner eröffnet.

Wolf Memphis, selbst Musiker bei "Little Memphis", hat nach dem ersten Hören des Elvis-Songs "All Shook Up" mit großen Events in Österreich, den "Elvis-Boom mit ins Land geholt", wie er schilderte. Bei zahlreichen US-Reisen hat er seine Sammlung dann zusammengestellt. Das Museum soll nun "zum Elvis-Zentrum des Landes" werden.

Elvis-Shop

Unter den mehr als 200 Exponaten finden sich zahlreiche Originale, darunter eine von Elvis gespielte Gitarre, ein Mikrofon eines Las-Vegas-Auftritts von 1969 und natürlich Stücke aus dem historischen Umfeld, wie die erste Elvis-LP aus dem Jahr 1956, Konzert-Tickets und Fotos. Im Elvis-Shop kann man auch typische Elvis-Anzüge ebenso wie Handtaschen erstehen oder sich durch seltene Aufnahmen wühlen.

Mit Unterstützung von Geldgebern und Sponsoren, darunter der Stadt Wien, soll das Museum die "Gasometer City" beleben, die mit der Abwanderung von Geschäften zu kämpfen hat.(APA)