Die kroatische Tochter der Deutschen Telekom T-Hrvatski Telekom hat sich aus dem Bieterrennen um den slowenischen Wettbewerber Telekom Slovenije verabschiedet. Es werde kein Offert für das Unternehmen vorgelegt, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Zagreb mit. Slowenien will sich von 49,13 Prozent an Telekom Slovenije trennen und hat sechs Interessenten aufgefordert, bis zum Freitag bindende Angebote einzureichen.

Ausbau

Die Deutsche Telekom will ihr Geschäft in Osteuropa ausbauen und hatte sich daher mit zwei Töchtern um die Beteiligung an Telekom Slovenije beworben. Neben T-Hrvatski Telekom schickten die Deutschen die ungarische Magyar Telekom ins Rennen. Ob Magyar Telekom ein bindendes Angebot abgeben wird, ist offen. Bei der Firma war niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Die Telekom lehnte einen Kommentar ab. (APA/dpa)