Wien - In den Umfragen lag die FPÖ zuletzt konstant bei 14 bis 15 Prozent. Die Blauen waren damit konstant vor den Grünen, die in den letzten Wochen bei der Sonntagsfrage auf zwölf bis 13 Prozent kamen.

In Niederösterreich, wo am 9. März ein neuer Landtag gewählt wird, liegt die FPÖ von Spitzenkandidatin Barbara Rosenkranz laut einer Kurier-Umfrage bei rund neun Prozent. Zur Orientierung: Bei der letzten Wahl im Jahr 2003 erreichte die FPÖ in Niederösterreich nur 4,5 Prozent. Damals befand sich die Partei aber nach dem Platzen der ersten schwarz-blauen Bundesregierung in einer schweren Krise.

In Graz, wo am 20. Jänner ein neuer Gemeinderat gewählt wird, darf die FPÖ - je nach Umfrage - auf acht bis 13 Prozent hoffen. (red, DER STANDARD, Printausgabe 11.1.2008)