Bild nicht mehr verfügbar.

Durch einfaches Berühren eines NFC-fähigen Blutdruckmessgerätes mit einem NFC-fähigen Mobiltelefon kann der Blutdruckwert verschlüsselt, einfach und bequem ausgelesen und weitergesendet werden - ohne auch nur eine Taste zu betätigen.

Foto: APA/Austrian Research Centers GmbH
Wien - Für ein Patent zum Einsatz des Handys als Gesundheitswächter wurden eine Forschergruppe der Austrian Research Centers (ARC) mit dem "2007 European Excellence Award" des US-Marktforschungsunternehmens Frost & Sullivan ausgezeichnet. Das "eHealth systems"-Team der ARC setzt drahtlose "Near Field Communication" (NFC)-Technologie ein, um etwa Werte eines Blutdruckmessgerätes direkt an den Arzt zu übermitteln.

Drahtlose Übertragungstechnik

Durch das Verfahren können auch andere medizinische Messgeräte direkt mit dem Handy des Patienten kommunizieren: NFC ist eine drahtlose Übertragungstechnik, die für die Kommunikation zwischen Geräten über kurze Distanzen von wenigen Zentimetern ausgelegt ist. Durch einfaches Berühren eines NFC-fähigen Blutdruckmessgerätes mit einem NFC-fähigen Mobiltelefon kann der Blutdruckwert einfach und bequem ausgelesen und weitergesendet werden - ohne auch nur eine Taste zu betätigen.

Zielgruppe: Patienten mit chronischen Erkrankungen

Ein komplettes System soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Gedacht ist es in erster Linie für Menschen mit chronischen Erkrankungen. (APA)