Wien - Die Vienna Capitals bleiben weiterhin souveräner Tabellenführer der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Die Wiener besiegten am Freitag vor 4.100 Zuschauern in der Albert Schultz Halle Red Bull Salzburg verdient mit 3:0 (2:0, 0:0, 1:0) und sind damit als einziges Team nach drei Spieltagen der Platzierungsrunde noch ungeschlagen.

Salzburgs neuer schwedischer Goalie Daniel Henriksson musste bei seinem Debüt bereits im ersten Drittel zweimal hinter sich greifen. Erst traf Aaron Fox nach Vorarbeit der beiden Rodman-Brüder, mit denen er schon in Jesenice die gefährlichste Sturmlinie der Liga gebildet hatte (12.). Sechs Minuten später war auch Marcel Rodman im Powerplay erfolgreich.

Die Wiener waren die etwas aktivere und vor allem in Überzahl effizientere Mannschaft. Im Schlussdrittel fixierte Marc Tropper aus einem schnellen Gegenstoß den Endstand (48.). Caps-Goalie Sebastien Charpentier parierte auf dem Weg zum Shutout 28 Schüsse. Der Tabellenführer hat den Meister damit in allen drei Saisonheimspielen bezwungen.

"Salzburg hat ein starkes Team, aber wir haben gut gespielt. Im Moment spielen wir als Team sehr gut zusammen", erklärte Topscorer Fox. Der 31-jährige US-Amerikaner hält bereits bei 25 Toren und 28 Assists. Die Capitals hatten bereits im Grunddurchgang drei von vier Spielen gegen Salzburg gewonnen. Die einzige Niederlage hatte es im November nach Verlängerung (2:3) gesetzt. (APA)

  • Vienna Capitals - Red Bull Salzburg 3:0 (2:0,0:0,1:0). Albert Schultz Halle, 4.100 Zuschauer, SR Dremelj. Tore: Fox (12./PP), M. Rodman (18./PP), Tropper (48.) Strafminuten: 8 bzw. 12