Kolomna - Titelverteidiger Sven Kramer hat sich am Samstag mit einem überlegenen Sieg über 5.000 m nach zwei Strecken an die Spitze des Mehrkampf-EM-Zwischenklassements der Eisschnellläufer gesetzt. Der Niederländer hält vor den 1.500 und 10.000 m einen Vorsprung von knapp 0,7 Punkten auf den Norweger Havard Bokko. Bei den Damen trennen die Top Sechs nur 7/10. Leaderin ist die Niederländerin Ireen Wüst.

Auf Kurs in Richtung WM-Qualifikation ist Anna Rokita. Platz 14 ist dafür notwendig, die Tirolerin liegt vor den entscheidenden 1.500 m auf Rang 13. Die Russin Jekaterina Abramowa und die Norwegerin Maren Haugli sind allerdings nur ganz knapp hinter der Innsbruckerin platziert. ÖESV-Sportkoordinator Marek Stanuch: "Anna kann es schaffen, aber es wird sehr knapp. Hundertstel werden entscheiden."

Der Kärntner Christian Pichler ging exakt mit dem anvisierten 20. Zwischenrang in den zweiten Tag. Hält der Junioren-Vizeweltmeister über 1.500 m diese Platzierung, dürfte der ÖESV bei der EM 2009 im Herrenbewerb zwei Teilnehmer stellen. (APA)