Armin Assinger moderiert die "Millionenshow".

Foto: ORF/Milenko Badzic
Noch im Frühjahr ersetzt der ORF die – dort quotenschwächere – "Millionenshow" an Freitagen durch das Endemol-Format "Einer gegen 100", eine aufwändige Wissensshow mit Beteiligung des Studiopublikums. Die ersten Folgen sollen noch vor Ostern in Köln produziert werden. Wie bei der "Millionenshow" teilt sich der ORF Kulisse und Technik mit RTL. Dort als Halbstundenformat für den Vorabend, im ORF eine knappe Stunde im Hauptabend. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 18.1.2008)