Wien - Am Freitag bestritt Austria Magna gegen Ostliga-Spitzenreiter FAC Wien einen Test und am Samstag geht der Fußball-Cupsieger in die Luft. Die Favoritner verlegen ihre Vorbereitungen auf die am 16. Februar beginnende Frühjahrssaison wie schon seit 2002 wieder nach Andalusien in Südspanien. Diesmal geht es aber nicht nach Marbella, sondern nach Alhaurin de la Torre, etwa 15 km von Malaga entfernt, wo im Hotel Sol Andalusi Quartier bezogen wird.

"Die Trainingsmöglichkeiten sind unseren Informationen nach optimal", sagte vor der Abreise Georg Zellhofer. Nach dem Camp in Laa/Thaya legt der Trainer sein Augenmerk noch auf den konditionellen Bereich, aber diesmal werden nahezu alle Übungen mit dem Ball absolviert. "Wir werden viele Spielformen haben, Spielzüge einstudieren und auch permanent Torabschlüsse üben", kündigte er an und wird daher besonders die Chancen-Auswertung forcieren.

"Wir haben in jeder Formation hohe Qualität, es gibt aber überall etwas zu verbessern. Die Defensive hat im Herbst sehr gut funktioniert, mit dem Toremachen hatten wir aber unsere Probleme, wir haben zu selten geschossen", meinte der Oberösterreicher, der im warmen Süden gleich fünf Testspiele geplant hat. Er will in diesen Partien nicht oft wechseln, sondern viele über 90 Minuten spielen lassen. Generalmanager Thomas Parits erwartet sich eine spielerische Verbesserung.

Zellhofer wird mit 27 Spielern ins Flugzeug klettern. Gercaliu (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Suttner (Seitenbandzerrung im Kniegelenk) werden in Wien bleiben, Fränky Schiemer (lädierte Sehne im linken Fuß) lässt seine Verletzung in Wien bis Dienstag behandeln und soll am Mittwoch nachkommen.

Unverzichtbar ist in der Delegation der Zeugwart, Christian Stoyer begeht 2009 sein 20-jähriges Dienstjubiläum in den Reihen des aktuellen Tabellendritten. In seinen Alu-Kisten hat er das komplette Equipment gepackt, das Gepäck wiegt insgesamt 1,2 Tonnen. Stoyer, der von seiner ruhigen und gemütlichen Art her ein Stoiker ist, hat für jeden Spieler fünf Paar Schuhe, drei Trainingsgarnituren, vier Dressen-Garnituren, 50 Bälle, Ausrüstung für die Trainer usw. mit. (APA)

Austria-Kader in Alhaurin de la Torre (Südspanien): Safar, Kuru, Fornezzi, Grünwald - Troyansky, Majstorovic, Bak, Radomski, Mair, Vachousek, Aigner, Lafata, Blanchard, Metz, Okotie, Lasnik, Ertl, Sulimani, Sariyar, Kuljic, Acimovic, Standfest, Alaba, Dragovic, Simkovic, Leovac, Schiemer (kommt am Mittwoch nach); Es fehlen: Gercaliu und Suttner (beide verletzt)

  • Testspiele: Montag gegen VfL Osnabrück (Marbella), Dienstag gegen YB Bern (Alhaurin), 25. Jänner gegen Legia Warschau (Alhaurin, jeweils 16:00 Uhr), 28. Jänner gegen Metallurg Saporoschje I (Alhaurin, 15:00 Uhr) und gegen Saporoschje II (Torremolinos, 18:00 Uhr)