Wien - Die Wertpapieranalysten der Erste Bank haben ihre Anlageempfehlung für die Papiere des heimischen Ölkonzerns OMV von "Acculmulate" auf "buy" angehoben. Das Kursziel schraubten die Experten deutlich von 49,20 auf 59,70 Euro nach oben. Die Schätzungen für den Gewinn im Jahr 2007 lauten auf 5,63 Euro je Anteilsschein. Die Prognosen für den Gewinn 2008 und 2009 belaufen sich auf 6,35 bzw 5,70 Euro je OMV-Titel.

Den Experten zufolge wird das laufende Jahr ein wichtiges für die OMV werden. Die Rohölpreise würden sich ihren Höchstständen nähern. Die OMV dürfte angesichts ihrer großen Präsenz bei aufstrebenden Unternehmen in Niedrig-Steuer-Ländern eine Vormachtstellung auf dem Öl- und Gasmarkt in Zentral- und Osteuropa einnehmen, heißt es in der aktuellen Analyse.

An der Wiener Börse notierten OMV am Donnerstag gegen 10:00 Uhr mit einem klaren Plus von 2,80 Prozent bei 47,82 Euro. (APA)