Bild nicht mehr verfügbar.

Herr Lehmann hielt seinen Kasten sauber.

Foto: APA/ Rain
Manchester - Der englische Fußball-Meister Manchester United steht dank eines 3:1-Heimsieges gegen Tottenham im Achtelfinale des FA-Cups. Vor 75.369 Zuschauern lieferten sich beide Clubs ein packendes Duell, bei dem die "Spurs" den besseren Start erwischte. Kapitän Robbie Keane schloss einen gelungenen Angriff ab (24.), Carlos Tevez gelang aber noch vor der Pause der Ausgleich (38.).

Nach einem Handspiel im Strafraum sah Tottenhams Michael Dawson in der zweiten Hälfte die Rote Karte, Cristiano Ronaldo verwandelte den fälligen Elfmeter (68.) und sorgte in der 88. Minute mit seinem 25. Saison-Treffer für die Entscheidung.

Liverpool vermied mit einen 5:2-Heimsieg gegen den sechstklassigen Club Havant & Waterlooville eine Blamage. Das 123 Liga-Plätze unter Liverpool rangierende Team stand nach der ersten Spielhälfte an der Anfield Road noch vor einer Sensation. Nach nur acht Minuten traf Stürmer Pacquette gegen den Rekordmeister. Lucas (27.) glich für die "Reds" aus, kurz darauf fand ein Schuss von Potter jedoch den Weg ins Reds-Tor (31.). Erst knapp vor Pausenpfiff schaffte Benayoun den erneuten Ausgleich (44.). Nach dem Wechsel stellte der Israeli die Weichen mit zwei weiteren Treffern (55./60.) auf Sieg, Crouch (90.) besorgte den Endstand.

Gunners gegen Magpies

Mit Jens Lehmann im Tor hat Arsenal ebenfalls das Achtelfinale erreicht. Die "Gunners" schlugen Newcastle United mit 3:0 und leisteten damit Wiedergutmachung für die 1:5-Schlappe gegen Tottenham Hotspur im Liga-Cup. Knapp zwei Wochen vor dem Länderspiel gegen Österreich absolvierte Lehmann seinen erst sechsten Saisoneinsatz für die "Gunners". Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Arsenals Goalgetter Adebayor vor 60.046 Zuschauern das 1:0 (51.) - es war zugleich das 100. Tor im neuen Emirates-Stadion. Kurz vor Ende besiegelten abermals Adebayor und ein Eigentor von Nicky Butt die Niederlage der "Magpies".

Anelka trifft, Scharner sieht Gelb

Der Österreicher Paul Scharner ist mit seinem Club Wigan Athletic ausgeschieden. Der Abstiegskandidat musste sich in der vierten Runde dem Tabellendritten Chelsea zu Hause 1:2 (0:0) geschlagen geben. Scharner sah nach dem 0:1 durch Nicolas Anelka die Gelbe Karte, weil er auf Abseits reklamiert hatte (55.). Es war das erste Tor des Franzosen Anelka im Chelsea-Dress.

Shaun Wright-Phillips brachte die Londoner zwei Tore in Führung (82.), ehe Antoine Sibierski verkürzte (87.). Wigan-Stürmer Marcus Bent hatte in der Schlussminute den Ausgleich auf dem Fuß, traf mit einem sehenswerten Volley allerdings nur die Oberkante der Latte.

Pogatetz angeschlagen

Middlesbrough ist nach einem 2:0-Arbeitssieg gegen Viertligist Mansfield Town ins Achtelfinale eingezogen. Der österreichische Teamverteidiger Emanuel Pogatetz, der bereits vor der Partie einen Fitnesstest absolviert hatte, musste dabei zur Pause angeschlagen ausgetauscht werden.

Der Steirer, der im Länderspiel gegen Deutschland am 6. Februar sein Comeback im ÖFB-Team feiern will, war wieder auf der Position als linker Außenverteidiger eingelaufen. Ob er in den kommenden Meisterschaftsspielen am Dienstag gegen den Scharner-Club Wigan sowie am 3. Februar in Newcastle einsatzbereit ist, blieb vorerst fraglich.

Der Südkoreaner Lee Dong-gook (17.) und ein spätes Eigentor von Buxton (87.) ebneten Middlesbrough den Erfolg gegen den letzten Viertligisten im Bewerb. Premier-League-Schlusslicht Derby County scheiterte hingegen an Zweitligist Preston North End 1:4. (APA)

ENGLAND - FA-Cup (Runde der besten 32):
Manchester United - Tottenham Hotspur 3:1, Sheffield United (II) - Manchester City 2:1, Mansfield Town (IV) - Middlesbrough (Emanuel Pogatetz bis 45.) 0:2, Arsenal - Newcastle United 3:0, Derby County - Preston North End (II) 1:4, Liverpool - Havant & Waterlooville (VI) 5:2, Portsmouth - Plymouth Argyle (II) 2:1, Wigan Athletic - Chelsea 1:2

Premier League (24. Runde): Aston Villa - Blackburn Rovers 1:1