Grafik: STANDARD
Innsbruck/Wien - Nicht jede "ZiB"-Sekunde in der Statistik von Mediawatch muss von Vorteil für die jeweilige Fraktion sein: Susanne Winter zum Beispiel bescherte der FPÖ mit ihren Islam-Attacken zur Grazer Wahl nach Sekunden und Prozenten ein Zwischenhoch: 12,3 Prozent der Redezeit in der "ZiB 1" gingen aufs Konto der Blauen. Drei Viertel davon entfielen auf Winters Wortmeldung und blaue Reaktionen.

Die SPÖ schafft im Jänner eine absolute Mehrheit - nach Redezeit in der (auch nach der ORF-Reform) wichtigsten Nachrichtensendung des Landes. Ein Fünftel der SP-Redezeit ging es um die Pflegedebatte, knapp 18 Prozent um ein Jahr große Koalition.

Zeitlich relativ ausgewogen kamen die Parteichefs von Rot (29,3 Prozent) bis Grün (18) vor, nur Peter Westenthaler war diesmal kaum zu hören. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 28.1.2008)