Izmir - Das Abenteuer Champions League ist für Österreichs Herren-Volleyball-Meister vorbei. Die aon hotVolleys mussten sich am Mittwochabend in Izmir im letzten Match der Gruppe D mit 0:3 (-23,-25,-21) geschlagen geben und verpassten damit den angepeilten dritten Gruppenplatz. Dieser hätte entweder ein Verbleiben in der Champions League (als Bester der Gruppendritten) oder eine Fortsetzung im CEV-Cup bedeutet.

"Die ersten beiden Sätzen hat meine Mannschaft durch individuelle Fehler verloren. Die Spieler haben ihre Chancen nicht mit voller Energie wahrgenommen", meinte Peter Kleinmann enttäuscht. "Die Champions League ist Geschichte, wir sind ausgeschieden. Das habe ich mir heuer ganz anders vorgestellt", ergänzte der hotVolleys-Manager. (APA)

Champions League - Gruppe D:
  • Arkas Spor Izmir - aon hotVolleys 3:0 (23,25,21). Topscorer hotVolleys: Hrazdira 13, Antunovic 12