Linz - Die Österreich-Tochter des Zeitarbeit-Anbieters Hofmann Personal Leasing mit Hauptsitz in Linz hat im abgelaufenen Jahr ein Umsatzplus von 20,4 Prozent auf 49,4 Mio. Euro verzeichnet. Für heuer sei die 60-Mio.-Euro-Marke im Visier, teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung am Freitag mit.

Hofmann hat in Österreich insgesamt elf Niederlassungen: Sechs in Oberösterreich, die übrigen in Salzburg, Niederösterreich, der Steiermark und Wien. Zwei zusätzliche in der Weststeiermark und in Wiener Neustadt sind heuer geplant.

Im Spitzenmonat Oktober 2007 hatte Hofmann über 2.000 Zeitarbeiter bei 700 Kunden im Einsatz. Geschäftsführer Jörn Hadenfeldt rechnet mit einer weiteren Zunahme beim Zeitarbeitsmarkt. Das Wachstum habe allerdings eine natürliche Grenze, die durch die verfügbaren Mitarbeiter bestimmt werde.

Hofmann Personal Leasing wurde 1985 von Ingrid Hofmann in Deutschland gegründet, die das Unternehmen nach wie vor als Geschäftsführerin leitet. In Österreich ist die Firma seit 1997 tätig. Sie gehört mit über 60 Niederlassungen in Deutschland, elf in Österreich, einer in England und drei in Tschechien nach eigenen Angaben zu den Größten der Branche. (APA)