Bild nicht mehr verfügbar.

Heather Mills und Paul McCartney bei einem gemeinsamen Auftritt im Jahr 2000.

Foto: EPA/MARTIAL TREZZINI
London - Fast zwei Jahre nach ihrer Trennung haben sich Paul McCartney und seine Noch-Ehefrau Heather Mills am Montag zur möglicherweise letzten Runde ihres Scheidungskampfes vor Gericht getroffen. Bei der auf fünf Tage angesetzten Verhandlung vor der Familienkammer des Obersten Gerichtes in London sollen die genaue Höhe der Millionen-Abfindung für das 40-jährige Ex-Fotomodell sowie Einzelheiten des Sorgerechtes für die vierjährige Tochter Beatrice geregelt werden.

Das Verfahren, das die britische Presseagentur PA als "Scheidungszirkus" bezeichnete, wird von einem Großaufgebot an Reportern und Kameraleuten begleitet. Obwohl Einzelheiten der Verhandlungen als geheim eingestuft wurden, berichteten Zeitungen, Mills könne auf eine Gesamtabfindung von 55 Millionen Pfund (75 Millionen Euro) hoffen.

Sollte es zu einer entsprechenden Einigung kommen, wäre die McCartney-Scheidung die teuerste Großbritanniens und eine der teuersten Trennungen im Entertainment-Bereich weltweit. McCartney gilt mit einem Vermögen von umgerechnet etwa 1,2 Milliarden Euro als erfolgreichster Popstar aller Zeiten. (APA/dpa)