Zürich - Trotz der 0:3-Niederlage gegen Deutschland ist Österreichs Fußball-Nationalteam auf Platz 84 der am Mittwoch erschienenen FIFA-Weltrangliste geklettert. Der Truppe von Teamchef Josef Hickersberger gelang damit im Vergleich zum Jänner eine Verbesserung um sechs Ränge. Dennoch ist Österreich nach wie vor der mit Abstand am schlechtesten platzierte EURO-2008-Teilnehmer.

An der Spitze liegt weiterhin Argentinien vor Brasilien und Weltmeister Italien. Die Niederlande, am 26. März in Wien nächster ÖFB-Testspielgegner, sind wie im Jänner Neunter. Die Platzierungen der österreichischen EURO-Gruppen-Gegner: Deutschland ist Fünfter, Kroatien Zwölfter und Polen 20.. Die nächste Weltrangliste erscheint am 12. März. (APA)

Die aktuelle FIFA-Weltrangliste vom 13. Februar 2008:

  1. (  1) Argentinien       1.518 Punkte
  2. (  2) Brasilien         1.502
  3. (  3) Italien           1.484 *
  4. (  4) Spanien           1.352 *
  5. (  5) Deutschland       1.281 *
  6. (  6) Tschechien        1.244 *
  7. (  7) Frankreich        1.223 *
  8. (  8) Portugal          1.191 *
  9. (  9) Niederlande       1.179 *
 10. ( 11) Griechenland      1.142 *
 11. ( 12) England           1.133
 12. ( 10) Kroatien          1.096 *
 13. ( 13) Rumänien          1.060 *
           Weiter:
 18. ( 16) Türkei              927 *
 20. ( 23) Polen               903 *
 22. ( 24) Russland            890 *
 24. ( 22) Schweden            877 *
 29. ( 35) Ägypten             825 ***
 41. ( 44) Schweiz             647 *
 45. ( 19) Nigeria             631 **
 84. ( 90) Österreich          377 *
134. (132) Malta               193 **

* = Endrunden-Teilnehmer der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz ** = weitere Testspielgegner Österreichs vor der EURO 2008 *** = Afrika-Cup-Sieger