Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: AP/Gillieron
Zürich - Der weltgrößte Personalvermittler Adecco hat im vergangenen Jahr trotz langsameren Umsatzwachstums einen Gewinnsprung von einem Fünftel gemacht. Der Reingewinn erhöhte sich im Vorjahresvergleich um 20 Prozent auf die Rekordmarke von 735 Mio. Franken (466 Mio. Euro), wie das Unternehmen am Dienstag bekanntgab. Das ist etwas mehr, als die Finanzanalysten vorausgesagt hatten. Der Umsatz wuchs um drei Prozent auf 21,090 Mrd. Franken. Das organische Wachstum wird auf vier Prozent beziffert. Konzernchef Dieter Scheiff führte den Erfolg laut der Mitteilung unter anderem auf gute Preisdisziplin und höhere Wachstumsraten in der Fachkräftevermittlung zurück. Adecco sei auf gutem Weg, das Ziel einer Betriebsgewinnmarge (EBITA) von über fünf Prozent im Jahre 2009 zu erreichen. Die Aktionäre sollen eine von 1,20 auf 1,50 Franken erhöhte Dividende je Aktie erhalten. Im Ausblick rechnet Adecco in Europa und Asien weiterhin mit guten Wachstumsraten, während die Nachfrage in den USA als schwach bezeichnet wird. Auf kürzere Sicht rechnet Adecco in Frankreich und Großbritannien mit einem unterdurchschnittlichen Wachstum. (APA/AP)